12. Januar 2016

28./29.4.2016 | Mobile Beratung im Kontext der Aufnahme von Flüchtlingen

Herausforderungen und Erfahrungen zwischen Willkommenskultur und
flüchtlingsfeindlicher Gewalt.

Workshop für Berater_innen vom 28. – 29. April 2016, Mainz

Spätestens seit 2014 nehmen die Anfragen an die Mobile Beratung im Kontext der Aufnahme von Flüchtlingen zu. Kommunen stehen vor der Herausforderung, einer gestiegenen Zahl von Asylsuchenden Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Vielerorts gründen sich Bürgerinitiativen, die sich gegen eine höhere Zahl von Asylbewerber_innen und Flüchtlingen in ihren Gemeinden wehren. In vielen Fällen nutzen rechtsextreme Parteien und Gruppen diese Initiativen als Plattform für die Verbreitung ihrer Ideologien. Auch in sozialen Netzwerken nimmt diese Thematik an Bedeutung zu. Die Anzahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte ist in den vergangenen Jahren alarmierend angestiegen.

Die daraus erwachsenden Herausforderungen an die Beratungsnetzwerke und speziell die Mobile Beratung sind vielfältig. Sie reichen von der Unterstützung der Kommunen bei der Schaffung einer Willkommenskultur, über den Umgang mit flüchtlingsfeindlichen Stimmungen und Ressentiments, bis hin zu Interventionsstrategien bei rechtsextremen Aktivitäten sowie bei Bedrohung und Gewalt sowohl gegen Flüchtlinge, als auch gegen Bürgermeister_innen, Unterstützer_innen oder Vermieter_innen von Unterkünften.

Der zwei-tägige Workshop dient dem Austausch der Erfahrungen der Mobilen Beratung, die in den verschiedenen Bundesländern entwickelt wurden, sowie der Diskussion der spezifischen Herausforderungen. In einem strukturierten kollegialen Austausch sollen die Berater_innen der verschiedenen Bundesländer die Möglichkeit haben, in einem moderierten Rahmen voneinander zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und sich weiter zu qualifizieren.

Ziele der Tagung:

  • Handlungserweiterung und Kompetenzgewinne in der mobilen Beratung
  • Austausch: was hat sich wo bewährt, vor welchen Herausforderungen stehen wir?
  • Transfer: was können wir voneinander lernen, lassen sich bewährte Ansätze einzelner Bundesländer auf andere übertragen?

Zum Programm der Tagung

Veranstalter:

„Forum Demokratie leben! Südwest“ (kollegialer Austauschkreis der Landeskoordinator_innen der Länder Nordrhein-Westfalen, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden Württemberg und Bayern) und der Bundesverband Mobile Beratung e.V.

Weitere Informationen:

Für das „Forum Demokratie leben! Südwest“:
kontakt@beratungsnetzwerk-hessen.de
www.beratungsnetzwerk-hessen.de

Für den Bundesverband Mobile Beratung:
kontakt@bundesverband-mobile-beratung.de

Veranstaltungen