Organisation

In unterschiedlichen Gremien arbeiten Mitarbeiter_innen Mobiler Beratungsteams gegen Rechtsextremismus (MBT) aus allen Bundesländern im Bundesverband zusammen. Die Trägerstrukturen der einzelnen Teams sind dabei sehr unterschiedlich. Die Bezeichnung der einzelnen MBTs in den Ländern variiert, sie heißen „Fachberatungsstelle“, „Regionalzentrum“, „Regionales Beratungsteam“ oder eben „Mobiles Beratungsteam“. Unsere Arbeit verstehen wir dabei aber alle als den gemeinsamen Fachstandards verpflichtete „Mobile Beratung“.

Verein

Der Verein „Bundesverband Mobile Beratung e.V.“ ist seit dem 20.11.2015 beim Vereinsregister des Amtsgerichts Dresden unter der Nummer VR 7718 eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

MBT-Strukturtreffen

Mindestens zwei Mal im Jahr treffen sich Mitarbeiter_innen aus den Mobilen Beratungsteams zum bundesweiten MBT-Strukturtreffen, das auch als Beirat des Vereins fungiert. Jedes Bundesland entsendet bis zu drei zuvor im Land durch die dem Bundesverband angeschlossenen MBTs beauftragte Vertreter_innen.
Die Strukturtreffen sind zentraler Ort für fachlichen Austausch, strategische Diskussionen und kollegiale Beratung.

Fach-Arbeitsgruppen

Aus dem MBT-Strukturtreffen heraus gründen sich Fach-Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themen. Neben einer ständigen AG zur Qualitätsenwicklung reagieren wir auf aktuelle inhaltliche Herausforderungen in der Beratung oder bearbeiten Fragen, die länderübergreifend für die Berater_innen von struktureller Bedeutung sind. Aktuell beraten Mitglieder des Bundesverbandes über Herausforderungen der Beratungsarbeit im ländlichen Raum sowie über juristische Fragen und Herausforderungen, entwickeln gemeinsame Strategien zu Recherche und Dokumentation, tauschen sich zu Fragen zivilgesellschaftlichen Protests und der Zusammenarbeit mit der Polizei aus.

Ziel der Fach-AGs ist es, Ergebnisse der Beratungen an die Berater_innen im Bundesverband zurück zu spielen, etwa in Form von Handreichungen für die Praxis, Checklisten oder Diskussions- und Evaluationsimpulsen.

Sprecher_innenkreis und Regionalbüros

Vier hauptamtliche, erfahrene Mitarbeiter_innen Mobiler Beratungsteams bilden den Sprecher_innenkreis. Sie sind für die Umsetzung der durch die MBT-Strukturtreffen gesetzten Jahresplanung zuständig, unterstützen die fachliche Vernetzung der MBTs und übernehmen länderübergreifende Aufgaben (Kooperation mit anderen bundesweiten Trägern, Beratung von Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft, Organisation von Fachveranstaltungen und Publikationen).

Zudem sind sie als „Regionalbüro“ jeweils zuständig für vier Bundesländern und damit ansprechbar für die Berater_innen in den Regionen wie auch für die Landesverwaltungen und Politik:

Regionalbüro Berlin:
Bianca Klose, Anne Benzing, mbr Berlin

Regionalbüro Dresden:
Grit Hanneforth, Kulturbüro Sachsen

Regionalbüro Halle/Saale:
Anne Mehrer, Miteinander e.V.

Regionalbüro Münster:
Heiko Klare, mobim