Herzlich Willkommen beim Bundesverband Mobile Beratung

Der Bundesverband Mobile Beratung e.V. vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die in ganz Deutschland Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus anbieten. Die Mitglieder verpflichten sich auf gemeinsam vereinbarte, verbindliche Grundsätze.

Wir unterstützen die fachliche Vernetzung der Mobilen Beratungsteams und wollen unsere gute Arbeit sichtbar machen. Dazu organisieren wir Fachtagungen und Fortbildungen, nehmen an gesellschaftlichen Debatten teil und beraten Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Unsere Arbeit wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und ist nur möglich in Kooperation mit anderen bundesweiten Vernetzungsstrukturen .

Weitere Informationen zum Bundesverband

Aktuelles vom Bundesverband Mobile Beratung

Aktuelle Veröffentlichungen

23. September 2019
Sammelband „Auf zu neuen Ufern“ erschienen

Ausgehend von einem Fachgespräch im Mai 2019 leuchtet ein multiprofessioneller Band Potentiale und Herausforderungen einer stärkeren inhaltlichen und konzeptionellen Zusammenarbeit vom Mobiler Beratun...

18. September 2019
2. Auflage: Umgang mit rechtspopulistischen Parteien

Aktualisierte Neuauflage der Broschüre „‚Wir holen uns unser Land und unser Volk zurück‘ – Empfehlungen zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien in Parlamenten und Kommunen“ Nach den Europa- und K...

12. Juli 2019
Sammelband „Was blüht dem Dorf?“ erschienen

Ausgehend von einer Tagung im Herbst 2018 leuchtet ein multiprofessioneller Band Potentiale und Herausforderungen aus In ländlichen Räumen werden an die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und me...

Aktuelles aus den Mobilen Beratungsteams

Ostdeutschland: Warum Rechtsextreme immer mehr Immobilien in Dörfern kaufen

Der brutale Übergriff der Erfurter Neonazis vor einigen Tagen wurde aus einer Immobilie heraus begangen. Die Mobile Beratung Thüringen (MOBIT) hat mit Focus Online über die Bedeutung dieser Infrastruktur für die Neonazi-Szene gesprochen und was man dagegen tun kann. Dass die Sicherheitsbehörden nun vor diesen Immobilien warnen, kommt 30 Jahre zu spät. Der Beitrag ist […]

Online-Veranstaltungsreihe: „Gesellschaftliche Krise(n) – wichtige Themen stark machen“

Online-Veranstaltungsreihe (vom 23. September bis zum 06. Oktober 2020) der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus NRW: „Gesellschaftliche Krise(n) – wichtige Themen stark machen“ Das Jahr 2020 prägt die Lebensrealitäten vieler Menschen nachhaltig: Covid-19 bestimmt weitestgehend unseren Alltag. Soziale Kontakte müssen heruntergeschraubt und Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen getroffen werden – privat wie beruflich. Auch für uns sind die […]

20.08.20 Online-Diskussion: „Irgendwer muss doch Schuld sein?!“ Corona und Rassismus

Wann: Donnerstag, 20. August 2020, 18.30-20 Uhr Anmeldung erforderlich unter anmeldung [at] august-bebel-institut.de [S40]. Am 20. August ist MBR Berlin-Kollegin Anna Müller als Expertin bei der Online-Veranstaltung »Irgendwer muss doch Schuld sein?!« Corona und Rassismus des August Bebel Instituts eingeladen und wird über rassistische und antisemitische Erklärungsmuster in der Corona-Pandemie informieren. Grundlage ist u.a. ein […]

Neukoelln under attack

„The problem is that the police don’t share any information […]. They’re not allowed to talk about exactly what they are doing, so we can’t judge whether they’re doing their job right or not“ – so MBR-Kollege Matthias Müller im lesenswerten Exberliner-Artikel zu den ausbleibenden Ermittlungserfolgen der Polizei im Fall der rechtsextremen Angriffsserie in Neukölln. […]

Themenflyer „Antifeminismus“ der Mobilen Beratung Niedersachsen

Antifeminismus ist zentraler Bestandteil von Einstellungsmustern im Rechtsextremismus. Er erfüllt dabei nicht nur eine Scharnierfunktion zur bürgerlichen Mitte, sondern benennt auch klare Feindbilder. Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Niedersachsen hat dazu einen Themenflyer veröffentlicht, der hier abzurufen ist.

»Was 20 Jahre gesät wurde, wird jetzt geerntet«

„Ich wünsche mir, dass die jüngere Generation einfach keine Lust hat auf eine homogene Gesellschaft und sich deshalb statt rechtem Gedankengut Heterogenität und Verschiedenheit durchsetzen.“ – Interview mit unserem Fachreferenten Michael Nattke vom Kulturbüro Sachsen e.V. über die Entwicklungen rechter Strukturen in den letzten 20 Jahren in Sachsen. Das Interview kann hier nachgelesen werden.

Mobile Beratung bundesweit

Für nähere Informationen zu den Mobilen Beratungsteams in Ihrer Region bitte auf die grauen Markierungen klicken. Im Bereich Angebote – Vor Ort finden Sie zudem eine Liste der Ansprechpartner_innen nach Bundesländern sortiert.

Kontakt

Bundesverband Mobile Beratung e.V.
Bautzner Str. 45
01099 Dresden

03 51/500 54 16
kontakt@bundesverband-mobile-beratung.de