1. November 2019

04.12.2019 in Uelzen: Regionalkonferenz Nord/Ost “Völkischer Rechtsextremismus”

Wann: 4. Dezember 2019 um 16.00 Uhr
Wo: Theater an der Ilmenau in Uelzen

Mit Vortrag der Journalistinnen Andrea Röpke & Andreas Speit
Aktuelle Informationen & Anmeldung: www.wabe-info.de/regionalkonferenz

Regionalkonferenz "Völkischer Rechtsextremismus" am 4. Dez. 2019 in Uelzen

Bundesweit ist eine Zunahme von rechtsextremen Siedlungsbewegungen zu beobachten. Neben esoterischen und ökologischen Leitbildern eint diese Bewegung insbesondere ein antisemitisches, rechtsextremes, fremdenfeindliches und elitäres Weltbild. Rechtsextreme Siedler-Familien kaufen im Rahmen einer Strategie der „Landnahme“ Immobilien im ländlichen Raum auf, um sich ungestört ihrer Ideologie hingeben und insbesondere ihre Kinder im Sinne des völkischen Gedankens erziehen zu können. Diese Familien erhoffen sich neben günstigen Immobilienpreisen auch eine schwache Zivilgesellschaft und fehlende staatliche Strukturen vor Ort. Nicht selten dienen diese Höfe auch als Rückzugs– und Veranstaltungsort für unterschiedliche rechtsextreme Strukturen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Ein Schwerpunkt der „völkischen Szene“ ist der Nordosten Niedersachsens. Die Regionalkonferenz klärt über das Phänomen des völkischen Rechtsextremismus auf; verschiedene Handlungsoptionen im Umgang mit Rechtsextremismus werden diskutiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeiten, sich mit zivilgesellschaftlichen Gruppen und Bündnissen auszutauschen, zu vernetzen und selbst aktiv zu werden.

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen oder völkischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, sexistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Aktuelles, Veranstaltungen