24. November 2019

News Update #10 des Kulturbüros Sachsen e.V.

Cover News Update #10, Oktober 2019

Das Kulturbüro Sachsen e.V. hat sein News Update #10 des Kulturbüro Sachsen e.V. veröffentlicht, das Einblick in seinen Arbeitsalltag bietet.

Das News Update enthält Praxis-Berichte über die Beratung ostsächsischer Kommunen zum Umgang mit neonazistischen Aktivitäten und sowie über die Zusammenarbeit mit sächsischen Wohlfahrtsverbänden.

Außerdem informiert das Kulturbüro darin über einige seiner Projekte. Sie erfahren, wie es die Organisation des interkulturellen Zuckerfestes im Juli 2019 in Chemnitz und damit auch die daran beteiligten migrantischen Familien unterstützt hat. Ein anderer Beitrag beschreibt die Mitarbeit am 37. evangelischen Kirchentag. Dort übernahmen unsere Kolleg*innen unter anderem die Einführung in das Stück “Die NSU-Monologe”.

Eine Gastkolumne von der Psychologin Prof. Dr. Beate Mitzscherlich, die über subjektive Dimensionen von Heimat promovierte, widmet sich dem Thema „Heimat – politischer Kampfbegriff oder psychologisches Bedürfnis“.

In der Rubrik „Über den Großen Teich geschaut“, in der Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in der USA porträtiert werden, finden Sie diesmal ein Interview mit Rick Eaton, Senior Researcher, Task Force Against Hate des Simon Wiesenthal Center und Liebe Geft, Direktorin des Museum of Tolerance, Los Angeles.

Wir wünschen eine spannende Lektüre!

Das News Update kann als Printversion unter Melanie.Wehner[at]Kulturbuero-Sachsen.de bestellt werden und steht digital als .PDF (3,1 MB) zum Download bereit.

Aktuelles, Publikationen Mitglieder