5. August 2020

Kamp-Lintfort: Angst vor einem Nazi-Kiez

Foto: (Symbolbild) (imago images / Thomas Frey)

„Neonazis suchen gezielt im ländlichen Raum nach Grundstücken und Gebäuden. Dieses Phänomen gibt es nicht nur im Osten, auch im Westen gibt es solche Versuche, wie beispielsweise in Hoerstgen bei Kamp-Lintfort. Dort wehren sich einzelne Bürger seit Jahren – und werden massiv bedroht.“ Deutschlandfunk berichtet über das Ehepaar Joost aus Hoerstgen bei Kamp-Lintfort, das sich seit Jahren gegen Vereinnahmungen des Ortes von Rechten wehren. In dem Beitrag kommt auch unser Kollege von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im RB Düsseldorf zu Wort. „Hoerstgen ist wieder jeder kleinere Ort im ländlichen Raum besonders geeignet für politische Aktivitäten, weil es da keine politische Konkurrenz gibt. Das heißt: Dort kann man mit sehr wenig Aufwand einen sehr großen Einfluss entfalten.“ Der Bericht kann hier angehört werden.

Aktuelles