Berlin: Aufmarsch der Corona-Leugner

Im neues deutschland bewertet MBR-Kollegin Manja Kasten die angekündigten rechtsoffenen und verschwörungsideologischen Veranstaltungen am ersten Augustwochenende als den „bundesweiten Versuch, den schwächelnden Protesten wieder größere Aufmerksamkeit zu verschaffen“. Eine größere vierstellige Teilnehmer_innenzahl erscheint angesichts des Bündnischarakters und der bundesweiten Mobilisierung durchaus realistisch. Der Artikel kann hier nachgelesen werden.

Aktuelles

Neonazis Alemania

Die spanische Online-Zeitung Diario Público hat für einen interessanten Artikel zu den „NSU 2.0“-Drohschreiben und rechtsextremen Vorfällen in der Polizei unseren Kollegen Felix Müller von der Mobilen Beratung in Berlin interviewt. „Bekannt sind allerdings eine ganze Reihe von Skandalen, die aufgrund ihrer großen Anzahl nicht als Einzelfälle bezeichnet werden können.“ Der Beitrag (spanisch) ist hier […]

Aktuelles

Auf der Feindesliste

MBR Berlin-Projektleiterin Bianca Klose gibt in der taz eine ausführliche Einschätzung zu den sogenannten „Feindeslisten“ von Rechtsextremen.Diese Datensammlungen stellen nur „die Spitze des Eisbergs“ dar und bleiben gefährlich, auch wenn sie veraltet erscheinen: „Die Menschen, die sich darauf befinden, waren ja auch von Anschlägen betroffen. Und wir wissen auch nicht, was die Nazis seitdem gemacht […]

Aktuelles

Aktualisiert: Bundesweite Mobilisierung zu rechtsoffenen Veranstaltungen am ersten Augustwochenende in Berlin

via Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin Für Samstag, den 1. August 2020, mobilisieren verschiedene Akteur_innen des heterogenen und primär verschwörungsideologisch geprägten Spektrums der „Corona-Proteste“ bundesweit zu einer „Großveranstaltung“ nach Berlin. Unter dem Motto „Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit“ haben die beiden Zusammenschlüsse „Querdenken 711“ aus Stuttgart und die Berliner „Kommunikationsstelle Demokratischer […]

Aktuelles