22. Oktober 2020

Kulturbüro Sachsen e.V.: Erweiterung der Mobilen Beratungsteams

Pressekonferenz mit (v.l.n.r.) Grit Hanneforth, Geschäftsführerin Kulturbüro Sachsen e.V., Petra Köpping, Sächsische Sozialminisiterin und Robert Kusche, Geschäftsführer RAA Sachsen e.V.

Via Kulturbüro Sachsen e.V.

Am 19. Oktober 2020 konnten wir gemeinsam mit der RAA Sachsen Opferberatung im Beisein von Sachsens Sozialministerin Petra Köpping unser neues Büro in Görlitz eröffnen. Die Beratungsräume unseres „Mobilen Beratungsteams Ost“ haben hier ebenso ihren Platz, wie die Räume der Opferberatung „Support für Betroffene rechter Gewalt“, der RAA Sachsen. Die zwei Teams – mit jeweils 2 Mitarbeiter*innen – werden im engen Austausch miteinander stehen und sich in ihrer Arbeit vor Ort gegenseitig ergänzen.

„Da, wo die Zivilgesellschaft gestärkt wird und es Unterstützungsangebote gibt, haben es rechte Ströme schwerer“, sagte Frau Köpping.
Auch in Zwickau haben wir seit Juni einen weiteren Bürostandort. „Wir freuen uns mit Görlitz und Zwickau zwei neue Büros in ländlichen Regionen zu eröffnen. Es hat sich gezeigt, dass solch eine Beratungsstruktur, schnell dankend angenommen wird“, sagt Grit Hanneforth, Geschäftsführerin des Kulturbüro Sachsen e.V.

Das gemeinsame Büro in Görlitz ist ebenso wie unser neues Büro in Zwickau eine langfristige Investition in die Arbeit gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und andere Ungleichwertigkeitsvorstellungen. Ziel ist es, langfristig in den Regionen präsent zu sein, Wege für Ratsuchende zu verkürzen und nachhaltige Unterstützung anzubieten.

Mit AugenAuf – Zivilcourage zeigen und dem tvBUNT (Netzwerk für Demokratie und Vielfalt im Landkreis Bautzen) waren auch Netzwerkpartner*innen bei der feierlichen Eröffnung in Görlitz dabei. Vielen Dank!

Aktuelles