Zweiter Prozesstag gegen die Gruppe S: Kaum Angeklagte wollen aussagen

Im zweiten Prozesstag im Staatsschutzverfahren gegen die „Gruppe S“ am Oberlandesgericht in Stuttgart-Stammheim gaben die Angeklagten bekannt, größtenteils nichts aussagen zu wollen, zumindest bis auf Weiteres. Nur zwei der Angeklagten kündigten Aussagen an; sie sollen zuerst vernommen werden. Die Anwälte Herzogenrath-Amelung und Picker unternahmen erste Vorstöße gegen die Anklage, unter anderem durch Zweifel an den […]

Aktuelles

Bedrohung von Kommunalpolitiker*innen

MBR-Kollegin Manja Kasten hat mit der Berliner Morgenpost über Bedrohungen und Anfeindungen von Kommunalpolitiker_innen gesprochen; konkret über den Fall des SPD-Politikers Orkan Özdemir, der in den sozialen Medien in den Fokus rechter Bedrohungen und Angriffe geraten ist. „Wir erleben aktuell allgemein eine zunehmende gesellschaftliche Verrohung, Enthemmung und Gewaltverherrlichung – nicht nur, aber auch in Form […]

Aktuelles

Neues Deutschland über die gestiegene Zahl antisemitischer Vorfälle in Berlin

Viele Vorfälle standen im Zusammenhang mit Protesten gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. „Antisemitische Verschwörungserzählungen wären im Laufe des Jahres in alle Schichten und Spektren durchgesickert, beobachtet Bianca Klose von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus.“ Wer das selbst erlebt – ob im Wohn-, Arbeits- oder sozialen Umfeld: Die MBR ist für alle Berliner_innen ansprechbar, […]

Aktuelles

Historische Bildung goes Digital

via Miteinander e.V. Unser Projekt „Landheld*innen“ unterstützt junge Menschen bei der Umsetzung innovativer Ideen in ihrem Umfeld. Bereits im letzten Jahr haben wir in Salzwedel Jugendliche bei der Entwicklung und Umsetzung eines Actionbound zur Geschichte des jüdischen Lebens während des Nationalsozialismus begleitet. Gestern dann stellten die Projektreferent*innen im Rahmen eines digitalen Workshops das Tool Actionbound […]

Aktuelles

„Eltern stehen auf“ in Ostfriesland

„Eltern stehen auf“ haben in Ostfriesland Plüschtiere verteilt und Botschaften gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie hinterlassen. Claus Hock berichtete für die Ostfriesen-Zeitung und hat unseren Kollegen Jan Krieger von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Niedersachsen um eine Einschätzung gebeten. Den Artikel können Sie hier nachlesen.

Aktuelles

Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in Anhalt bilanziert Gesamtjahr 2020

echtsextremen Delikte und Ereignislagen in der Region Anhalt signifikant angestiegen // besorgniserregende Fälle von Waffenaffinität und rechtsterroristischen Strukturen In der GegenPart-Chronik konnten im Gesamtjahr 2020 insgesamt 384 rechte und neonazistische Ereignislagen für Anhalt festgestellt werden, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2019: 325 Einträge) einem Zuwachs um 18,5 % entspricht. Das ist der dritthöchste Wert, der […]

Aktuelles

„Bedroht zu werden, gehört nicht zum Mandat“: VBRG und BMB veröffentlichen Ratgeber für Kommunalpolitik und -verwaltung

Pressemitteilung vom 20.04.2021 Morddrohungen per E-Mail, Facebook und Twitter oder als Graffiti an der Hauswand, rassistische und antisemitische Bedrohungen, zerschnittene Autoreifen: Viele kommunalpolitisch Engagierte und Mitarbeiter*innen in Verwaltungen erleben in der Pandemie eine Zuspitzung von rechten Angriffen und Drohungen. Doch ins Blickfeld der Öffentlichkeit geraten die Anfeindungen oftmals erst, wenn sich die Angegriffenen – wie […]

Allgemein, BMB, Publikationen Dachverband

Neue Handreichung „Antisemitismus an Schulen“ erschienen

Quelle: MBR Köln Um professionell Tätige im Kontext Schule zur Auseinandersetzung mit dem Thema ‚Antisemitismus‘ zu ermuntern, Handlungssicherheit im Umgang damit zu vermitteln, sowie Tipps für Unterstützung und für die weitergehende Beschäftigung zu geben, veröffentlicht die Fachstelle [m²] des NS-DOK die Handreichung ‚Antisemitismus an Schulen‘. Sie ist kann kostenfrei über mhochzwei@stadt-koeln.de bestellt oder auf www.nsdok.de/mhochzwei […]

Aktuelles

Beginn des Gerichtsprozesses gegen die rechtsterroristische „Gruppe S“

Via Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus NRW Am 13. April 2021 begann der „Gruppe S“-Prozess im Staatsschutzverfahren gegen elf mutmaßliche Mitglieder und einen mutmaßlichen Unterstützer einer rechtsterroristischen Vereinigung vor dem 5. Strafsenat des Oberlandesgerichts in Stuttgart-Stammheim. Die Anklage: Die Gruppe habe geplant, Anschlägen auf Moscheen zu begehen und eine nationalsozialistische Gesellschaft zu installieren. Die Mitglieder sollen […]

Aktuelles

HauptstadtTV über 20 Jahre MBR

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der MBR sprach MBR-Kollegin Anna Müller mit Hauptstadt.TV Nachrichten über unsere Beratungsarbeit, Erfolge der letzten 20 Jahre und Herausforderungen der kommenden Jahre. Hier geht es zum Beitrag.

Aktuelles