12. April 2021

Neonazis in Neukölln: Wach und aktiv gegen rechts

Logo der Mobilen Beratung Berlin

„Solche kompetenten Berater*innen sitzen zum Beispiel bei der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin, für die bei dem Online-Treffen Simon Brost zugeschaltet ist. Der Experte erklärt, dass die rechtsextreme Kleinstpartei »Der III. Weg« auch in Berlin seit 2015 immer mehr Neonazis anzieht, die sich enttäuscht von der NPD abgewandt haben. Hätten Neuköllner Neonazis wie T. noch vor kurzem versucht, bei der rechten AfD »anzudocken«, orientieren sie sich nun hin zum »III. Weg«, der mit aktionsorientierten Auftritten und Kundgebungen eher die Lücke nationalsozialistischer Ideologie und Inszenierung fülle, so Brost.“

neues deutschland berichtet über zivilgesellschaftliches Engagement gegen rechts in Berlin-Neukölln und über eine Online-Veranstaltung des Bündnis Neukölln, an der auch MBR-Kollege Simon Brost teilgenommen hat. Den Bericht können Sie hier nachlesen.

Aktuelles