9. März 2022

Stellenausschreibung: Recherchetätigkeiten in Region Nordost-Niedersachsen

Logo der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus, für Demokratie Niedersachsen

Gesucht wird eine Honorarkraft für Recherchetätigkeiten im Regionalbüro Nord/Ost der Mobilen Beratung Niedersachsen.

Die Mobile Beratung Niedersachsen bei WABE e.V. beabsichtigt, einen Auftrag zur Durchführung von Recherchetätigkeiten für das Regionalbüro Nord/Ost zu vergeben. Die Ausschreibung läuft bis zum 20. März 2022, die Leistungserbringung soll im laufenden Kalenderjahr erfolgen.

I. Hintergrund

Die Mobile Beratung Niedersachsen. Gegen Rechtsextremismus für Demokratie berät und unterstützt u.a. ratsuchende Einzelpersonen, Kommunen, Vereine und Verbände sowie zivilgesellschaftliche Akteur:innen im Umgang mit rechtsextremen, antisemitischen und rassistischen Erscheinungsformen und Ideologien. Zielgruppen sind generell alle Einzelpersonen und Gruppen, die mit rechten Erscheinungsformen konfrontiert werden und Unterstützung im Umgang mit diesen suchen. Die Mobile Beratung leistet Hilfe zur Selbsthilfe und will vor Ort die vorhandenen Ressourcen aktivieren: schnell, mobil und unbürokratisch.

Im Rahmen von Beratungsprozessen ist das Regionalbüro Nord/Ost auf Hintergrundinformationen über rechte Erscheinungsformen in den jeweiligen Regionen angewiesen. Daher wird zur Unterstützung des Regionalbüros Nord/Ost eine Honorarkraft für Recherchetätigkeiten gesucht.

II. Ausschreibungsgegenstand

• regionsspezifische Recherche zu Struktur und Organisationsformen, Veranstaltungen und aktuellen Entwicklungen
• Monitoring von Presseartikeln, Mitteilungen zivilgesellschaftlicher Organisationen, Mitteilungen von Polizei und Justiz
• ggf. Beobachtung von Veranstaltungen, Prozessen, Demonstrationen etc.
• vierteljährliche Berichte mit Ergebnissen der Recherche
• Das Gesamtvolumen des Auftrags umfasst voraussichtlich 3000 Euro.
• Das Honorar beträgt min. 40 Euro pro Stunde. Die Abrechnung erfolgt stundenweise.
• Erforderliche Fahrtkosten werden nach Bundesreisekostengesetz erstattet.

III. Anforderungen an die Eignung

• Kenntnisse über Rechtsextremismus und seine Organisationsformen, insbesondere: „Völkische Siedler“, rechtsextreme Rückzugsräume im ländlichen Raum, Antisemitismus
• Erfahrung im Verfassen von journalistischen und/oder wissenschaftlichen Texten

Wir streben an in einem diversen Team zu arbeiten und beabsichtigen, dass marginalisierte Perspektiven in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und anderen Ungleichwertigkeitsvorstellungen berücksichtigt werden. Besonders für die Bewerbung
ermutigen möchten wir People of Color, Menschen mit Migrations- und/oder Fluchtgeschichte, Menschen aller sexuellen Orientierungen und geschlechtlichen Identitäten sowie Personen mit Rassismus- und/ oder anderen Marginalisierungserfahrungen.

Bitte richten Sie Ihr Angebot mit entsprechenden Nachweisen bis zum 20.03.2022 an:

Mobile Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus
WABE e.V.
Holzmarkt 15
27283 Verden (Aller)

E-Mail: projektleitung@mbt-niedersachsen.de

Für fachliche Rückfragen sowie zum Vergabeverfahren stehen Ihnen Kristin Harney und Jan Krieger unter oben genannten Email- Adresse sowie telefonisch zur Verfügung: 0179-728 14 04

Diese Ausschreibung kann hier heruntergeladen werden.

Aktuelles