3. April 2022

Extrem rechte und rechtspopulistische Aktivitäten 2021 – MBR veröffentlicht Bericht über RB Köln

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Köln

Der (Jahresrück-)Blick der MBR Köln auf extrem rechte und rechtspopulistische Aktivitäten im Jahr 2021 für den Regierungsbezirk Köln ist erschienen. Er skizziert die relevantesten rechten Akteur*innen und deren Aktivitäten im Regierungsbezirk Köln, also dem Gebiet zwischen Leverkusen und Bonn, Aachen und Gummersbach, in dem die MBR Köln tätig ist. Beschrieben werden die wichtigsten Ereignisse, die Anlass für die extreme Rechte boten aktiv zu werden. Darunter ist die Bundestagswahl, vor allem aber die Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen, welche das vergangene Jahr (erneut) geprägt haben.

Ein Kapitel des Berichts dokumentiert eine Auswahl an rechten Schmierereien und Übergriffen. Darüber hinaus kommen verschiedene zivilgesellschaftliche Akteur*innen zu Wort, die sich durch ihre Arbeit gegen Rechts positionieren und ebenfalls einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr vornehmen. Michael Sturm vom Geschichtsort Villa ten Hompel gibt in einem Interview eine ausführliche Einschätzung zum Abschlussbericht der Stabstelle Rechtsextremistische Tendenzen in der Polizei NRW. Abschließend gibt es einige Hinweise auf verschiedene Rechercheergebnisse und Veröffentlichungen.

​Den Jahresbericht finden Sie hier.

Aktuelles