Expertise der Beratungsteams und des Bundesverbands

Seit vielen Jahren beobachten Mobile Beratungsteams die extreme Rechte und ihre Wechselwirkungen – mit der örtlichen Zivilgesellschaft wie auch der „großen Politik“. Aufgrund ihrer lokalen und regionalen Expertise und Verankerung fungieren die Mobilen Beratungsteams als wichtige kommunikative Schnittstelle zwischen den sehr unterschiedlichen Akteuren in den Themenfeldern der Beratungsarbeit (Betroffene, Engagierte, Kirche, Politik, Verwaltung, Behörden) auf kommunaler, regionaler und Landesebene. Sie leisten dabei „Übersetzungsarbeit“. Deshalb bieten sie sich auch in besonderer Weise als Ansprechpartner*innen für Politik und Verwaltung auf Bundes- und Landesebene an.

Die Mobilen Beratungsteams liefern nicht nur wichtige Einschätzungen zu lokalen und regionalen Gegebenheiten, sondern leisten gleichzeitig über ihre bundesweiten Vernetzungsstrukturen den notwendigen Wissens- und Erfahrungstransfer, um mit Blick auf die Handlungsoptionen demokratischer Akteure ein schnelles und angemessenes Reagieren zu ermöglichen.

Darüber hinaus stehen sie als kompetente Ansprechpartner*innen für Medienvertreter*innen zur Verfügung.

Umgang mit Verschwörungserzählungen: Die Angebote Mobiler Beratung (PDF-Datei)

Eine aktuelle Zusammenstellung der Beratungsangebote zum Themenfeld „rassistische Mobilisierungen im Kontext Flucht und Asyl finden Sie hier (PDF-Datei)