12. Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratieförderung – Zivilgesellschaftliches Engagement stärken im norddeutschen Raum

Das Programm der diesjährigen 12. Regionalkonferenz Rechtsextremismus und Demokratiestärkung umfasst verschiedene Online- und Präsenzveranstaltungen, die im Gegensatz zu früheren Konferenzen nicht an einem Tag, sondern im Zeitraum von Mai bis September 2021 stattfinden werden. Weitere Informationen finden Sie hier. Hier geht es zur Anmeldung.

Aktuelles, Veranstaltungen

MBR Köln: Newsletter April 2021

Seit heute steht die April-Ausgabe des monatlichen ibs-Newsletters zum Download bereit. Im Newsletter berichten unsere Kolleg*innen der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im RB Köln über Veranstaltungen und Ausstellungen des NS-Dok sowie über weitere Veranstaltungen in Köln und Umland, die Themen wie Rassismus, Antisemitismus oder andere Formen von Diskriminierung sowie Rechtsextremismus oder Fragen der Einwanderungsgesellschaft behandeln. […]

Aktuelles

Prozess gegen rechtsterroristische „Gruppe S“: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus NRW plant Prozessbeobachtung

NRW, 06.04.2021 – Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus führt eine durchgängige Beobachtung und Begleitung des Prozesses gegen die rechtsterroristische Gruppe S durch. Dieser beginnt am 13. April am Oberlandesgericht Stuttgart und ist für vorerst 31 Prozesstage angesetzt. Zu den einzelnen Prozesstagen veröffentlicht die Mobile Beratung NRW Prozessberichte auf der Website des Projekts, prozessbeobachtung.org. Die Anklage […]

Aktuelles

Neonazis in Neukölln: Wach und aktiv gegen rechts

„Solche kompetenten Berater*innen sitzen zum Beispiel bei der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin, für die bei dem Online-Treffen Simon Brost zugeschaltet ist. Der Experte erklärt, dass die rechtsextreme Kleinstpartei »Der III. Weg« auch in Berlin seit 2015 immer mehr Neonazis anzieht, die sich enttäuscht von der NPD abgewandt haben. Hätten Neuköllner Neonazis wie T. noch […]

Aktuelles

07.05.2021: Online-Tagung »20 Jahre im Auftrag einer zivilen Gesellschaft«

Der neonazistische Brandanschlag auf die Synagoge in Erfurt am 20.04.2000 war eine Zäsur in Thüringen. Seither hat sich der Umgang mit Antisemitismus und Rechtsextremismus verändert. Diese Tagung soll die Entwicklungen von Zivilgesellschaft, Politik und der extrem rechten Szene analysieren und neue Strategien im Umgang mit Rechtsextremismus und Antisemitismus aufzeigen. Dabei werfen wir einen Blick zurück […]

Aktuelles, Veranstaltungen

Stellenausschreibung: Fachreferent*in gesucht!

Der Bundesverband Mobile Beratung e. V. (BMB) vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die in Deutschland Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus anbieten und sich in der Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Beratung (BAG MB) organisieren. Der BMB unterstützt die Fachlichkeit der Mobilen Beratungsteams, macht die Arbeit sichtbar, organisiert Fachtagungen und Fortbildungen, nimmt an gesellschaftlichen Debatten teil und berät Politik, Verwaltung […]

Aktuelles, Allgemein, BMB

Rechte Berwegungen: Eine Pegida-Safari in Dresden

Termin*: , Montag 5. oder 12. Juli 2021, 11:00-20:00 UhrTeilnahmebeitrag (inkl. Verpflegung) : 70 € / 35 € ermäßigtAnmeldung bis 28. Juni 2021 unter: bildung[at]kulturbuero-sachsen.de Flyer als .PDF (346 KB) *An welchem der beiden Tage die Veranstaltung stattfindet wird am 08.06.21 bekannt gegeben. Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) haben das Fünftel […]

Aktuelles, Veranstaltungen

Workshop: Durch einfache Sprache verständlich schreiben

Termin: , Mittwoch 28. April 2021, 9:00-14:30 Veranstaltungsort: online, Zugangslink teilen wir nach der Anmeldung mit.Teilnahmebeitrag: 65 €Anmeldung bis zum 20. April 2021 unter: bildung[at]kulturbuero-sachsen.de Komplexe und ausführliche Texte gehören zu den größten Barrieren in unserer Gesellschaft. Sie beeinträchtigen zum Beispiel Nicht-Muttersprachler*innen und Leser*innen, denen eine behördlich oder wissenschaftlich geprägte Sprache unvertraut ist. Angebote in […]

Aktuelles

Berlin: Pressemappe und Auswertung der Register-Ergebnisse 2020

Für das Jahr 2020 haben die Berliner Registerstellen gemeinsam mit ihren Kooperationspartner_innen 3822 Vorfälle (2019: 3277) mit extrem rechtem, rassistischem, antisemitischem, LGBTIQ*-feindlichem, sozialchauvinistischem und behindertenfeindlichem Hintergrund dokumentiert.In der Auswertung des Registers Charlottenburg-Wilmersdorf findet sich auch ein Gastbeitrag der MBR Berlin zu rechtspopulistischen Bestrebungen in der örtlichen BVV. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

Beratungsfelder der MBR

Unter www.mbr-berlin.de/wen-wir-beraten haben unsere Kolleg*innen der MBR zentrale Beratungsfelder aus ihrer 20-jährigen Arbeitspraxis zusammengestellt. Die MBR bietet grundsätzlich allen Menschen in Berlin Beratung und Unterstützung an, die etwas gegen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Rassismus oder Antisemitismus in ihrem beruflichen oder privaten Kontext tun wollen. Sie können sich sowohl als Einzelperson als auch im Namen von Gruppen, Organisationen […]

Aktuelles