PM: Was wir brauchen: Eine Agenda gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus – und keine Sonntagsreden

Gemeinsame Stellungnahme vom Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG), EachOneTeachOne (EOTO), den neue deutsche organisationen (ndo) und dem Bundesverband Mobile Beratung (BMB) anlässlich der Anhörungen von Zivilgesellschaft und Wissenschaft des Kabinettsausschusses zur Bekämpfung von Rassismus und Rechtsextremismus. Bereits im Herbst 2020 soll laut Bundesinnenminister Horst Seehofer der Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rassismus […]

Allgemein, BMB

Rechtes Land? – Demokratie stärken

„Hass und Hetze in der Gesellschaft nehmen zu“, lautete die beängstigende Diagnose bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts Bayern 2019, wobei festzustellen ist, dass die digitalen Massenmedien erheblich dazu beitragen. Als politische Stiftung, die ihren Auftrag und ihre Arbeit mit dem Motto „im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung “ überschreibt, ist dies umso mehr Anlass, […]

Allgemein

Hygiene-/Corona-Demos – Verschwörungsmythen – Antisemitismus. Interview mit Christopher Vogel (MBT Hessen)

Rund um die Corona-Ursachen gibt es einige wirre Verschwörungsmythen, die in Videoclips und bei so manchen Kundgebungen der letzten Wochen präsentiert werden. Warum diese Erzählungen nicht harmlos sind? Im zweiten Video der Interview-Reihe des DGB Nordhessen wird das von unserem Kollegen Christopher Vogel vom MBT Hessen erklärt. Das Video kann hier angeschaut werden.

Allgemein

Pressestatement der Dachverbände: Innenminister müssen Verschwörungsideologien ernst nehmen und Betroffene schützen!

Im Vorfeld der Innenministerkonferenz, die heute in Erfurt beginnt, warnen der Bundesverband Mobile Beratung (BMB) gemeinsam mit dem Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG) sowie dem Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (Bundesverband RIAS) vor Verschwörungsideologien und den sogenannten Corona-Demos als Ausgangspunkte für Hetze und Gewalt. Bianca Klose, Vorstand und […]

Allgemein, BMB

Spendenaufruf für das Kulturbüro Sachsen e.V.

Liebe Interessierte, Freund*innen und Unterstützer*innen,gerade zur jetzigen Zeit gibt es viele wichtige und unterstützenswerte Spendenaufrufe. Einer davon ist der unserer Kolleg*innen vom Kulturbüro Sachsen e.V.. Denn auch für sie sind durch abgesagte Veranstaltungen Einnahmen ausgefallen. Gleichzeitig bleibt die Arbeit gegen rechte Strukturen und für eine starke demokratische Zivilgesellschaft wichtig: denn gerade während dieser Krise nimmt […]

Aktuelles, Allgemein

3-Sat über MBR-Broschüre

Auch 3-Sat berichtete über die Veröffentlichung der Broschüre der Mobilen Beratung Berlin „Nur Schnee von gestern? Zum Umgang mit dem Kulturkampf von rechts in Gedenkstätten und Museen„. Dabei geht es den Rechtsextremen oder Rechtspopulisten ja nicht um das Frühere. Sondern es geht um das Heute. Es geht um unser Gedenken.“ Bianca Klose, Mobile Beratung Berlin […]

Aktuelles, Allgemein

Erfurter Hooligans von KEF und Jungsturm | Interview mit der Mobilen Beratung in Thüringen

Gewaltbereit, gut vernetzt und längst nicht nur im Fußballstadion aktiv – die Rede ist von extrem rechten Hooligans. Auch in der Erfurter Fanszene sind es vor allem die Gruppierungen Kategorie Erfurt (KEF) und Jungsturm, die seit Jahren immer wieder auffällig werden. Radio F.R.E.I. sprach mit der Mobit, der Mobilen Beratung in Thüringen. Für Demokratie – […]

Aktuelles, Allgemein

Seit Donnerstag steht die Januar-Ausgabe des monatlichen ibs-Newsletters zum Download bereit. Im Newsletter berichtet die Mobile BEratung gegen Rechtsextremismus Köln über Veranstaltungen und Ausstellungen des NS-Dok sowie über weitere Veranstaltungen in Köln und Umland, die Themen wie Rassismus, Antisemitismus oder andere Formen von Diskriminierung sowie Rechtsextremismus oder Fragen der Einwanderungsgesellschaft behandeln. In der Rubrik „Am […]

Aktuelles, Allgemein, Publikationen Mitglieder

Bund plant finanzielle Hilfe für Opfer rechter Bedrohung

MBR-Kollege Matthias Müller hat mit der Berliner Morgenpost über die Pläne des Bundesjustizministeriums, Opfer rechtsextremer Bedrohungen finanziell zu unterstützen, gesprochen. Auch die Betroffenen der Anschlagsserie in Berlin-Neukölln könnten davon profitieren. „Wir begrüßen das angekündigte Vorhaben, Betroffenen von rechtsextremen Bedrohungen finanziell zu helfen“, so Müller. Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Aktuelles, Allgemein