Herzlich Willkommen beim Bundesverband Mobile Beratung

Der Bundesverband Mobile Beratung e.V. vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die in ganz Deutschland Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus anbieten. Die Mitglieder verpflichten sich auf gemeinsam vereinbarte, verbindliche Grundsätze.

Wir unterstützen die fachliche Vernetzung der Mobilen Beratungsteams und wollen unsere gute Arbeit sichtbar machen. Dazu organisieren wir Fachtagungen und Fortbildungen, nehmen an gesellschaftlichen Debatten teil und beraten Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Unsere Arbeit wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und ist nur möglich in Kooperation mit anderen bundesweiten Vernetzungsstrukturen .

Weitere Informationen zum Bundesverband

Aktuelles vom Bundesverband Mobile Beratung

Aktuelle Veröffentlichungen

Aktuelles aus den Mobilen Beratungsteams

Auszeichnung für das „Unternehmen für Toleranz“ 2020

Zum 6. Mal schreibt ARBEIT UND LEBEN Sachsen den Titel „Unternehmen für Toleranz“ aus. Der Titel ist eine Auszeichnung für Unternehmen und Niederlassungen in Sachsen, die sich für Werte wie Viel­falt und Toleranz und gegen Diskriminierung einsetzen. Mit der Vergabe werden zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranz­förderung unterstützt und gewürdigt. Der Preis […]

MOBIT bei GEW-Fachtag „Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung“

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus war am vergangenen Dienstag (18.02.2020) mit einem Workshop beim Fachtag „Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung“ der GEW Thüringen vertreten. Workshop 4: „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen – Rechtspopulismus im Kontext frühkindlicher Bildung“ Workshopleiterin war Pea Doubek – Doubek ist Angestellte bei MoBiT e.V. (Mobile Beratung in Thüringen) und […]

Tagung „Hassgewalt begegnen – Betroffene stärken“

Was muss passieren, damit Betroffene von Hassgewalt besser geschützt werden? Auf der Tagung “Hassgewalt begegnen – Betroffene stärken“ des Opferfonds Cura der Amadeu Antonio Stiftung diskutierten darüber Betroffene, NGOs, Polizei und Justiz. Auch die Kolleg*innen der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin waren vor Ort. Auf dem Abschlusspodium mit dabei: MBR-Kollege Matthias Müller. Den Bericht zur […]

Monitor Nr. 11 erschienen

Die Monitoring-Berichte des MBT Hamburg beobachten die Organisations- und Aktionsformen der (extremen) Rechten genauso wie die gewaltförmige Artikulations- und Ausdrucksformen der sogenannten Mitte der Gesellschaft. Ziel ist es, Interessierten aktuelle Informationen und Wissen über (extrem) rechte, rechtspopulistische, rassistische und antisemitische Strukturen in Hamburg, aber ebenso über neue Aktivitäten und Initiativen gegen Rechts zu liefern. Das […]

Fachstelle gegen Antisemitismus im NS-Dokumentationszentrum Köln

Unsere Mitarbeiter Hans-Peter Killguss, Stefan Hößl und Patrick Fels von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Köln haben im Gespräch mit der Sendung „Shalom“ des Deutschlandfunks die neue Fachstelle gegen Antisemitismus im NS-Dokumentationszentrum Köln vorgestellt. Den Beitrag finden Sie hier zum Nachhören.

Stellenausschreibungen MBR Köln

Bei der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Köln sind ab sofort zwei unbefristete Stellen ausgeschrieben (jeweils eine halbe Stelle). Anlauf- und Beratungsstelle für Betroffene antisemitischer Übergriffe sowie psychosozialen Begleitung Wissenschaftliche Recherche und Dokumentation von antisemitischen Übergriffen Weitere Informationen zu den Stellen entnehmen Sie bitte den folgenden Ausschreibungen:

Mobile Beratung bundesweit

Für nähere Informationen zu den Mobilen Beratungsteams in Ihrer Region bitte auf die grauen Markierungen klicken. Im Bereich Angebote – Vor Ort finden Sie zudem eine Liste der Ansprechpartner_innen nach Bundesländern sortiert.

Kontakt

Bundesverband Mobile Beratung e.V.
Bautzner Str. 45
01099 Dresden

03 51/500 54 16
kontakt@bundesverband-mobile-beratung.de